Optimal abschreiben im Wohnungsbau mit TeamProQ

Die Abschreibung von Immobilien ist ein zentrales Thema für Investoren und Immobilienbesitzer, um steuerliche Vorteile optimal zu nutzen. Mit den jüngsten Gesetzesänderungen, die durch das Wachstumschancengesetz eingeführt wurden, stehen neue Möglichkeiten zur Verfügung. TeamProQ bietet eine leistungsfähige Softwarelösung, die Ihnen dabei hilft, diese Vorteile voll auszuschöpfen. In diesem Beitrag erläutern wir die Unterschiede zwischen der degressiven und der linearen AfA und geben Tipps, wann welche Methode am sinnvollsten ist.

Neue Regelungen

Bereits Mitte letzten Jahres wurde der Immobilienbranche die Möglichkeit der Sonderabschreibung in Form einer degressiven AfA in Aussicht gestellt. Nun wurden sowohl diese degressive AfA als auch verbesserte Konditionen für die Sonder-AfA Mietwohnungsneubau im Rahmen des Wachstumschancengesetzes am 22. März durch den Bundesrat abgesegnet.

Neu gebaute oder im Jahr der Fertigstellung erworbene Wohngebäude und Wohnungen können mit 5 Prozent degressiv abgeschrieben werden. Ein Wechsel zur linearen Abschreibung ist jederzeit möglich. Die Möglichkeit, die Sonderabschreibung Mietwohnungsneubau mit der degressiven AfA zu kombinieren, bietet dabei besondere Attraktivität in der Abschreibung in den ersten Jahren nach der Investition.

Degressive vs. lineare AfA

Was ist degressive AfA?

Die degressive Abschreibung (AfA) ist eine Methode, bei der die Abschreibungsbeträge in den ersten Jahren höher sind und im Laufe der Zeit abnehmen. Dies ist besonders attraktiv für Investoren, die in den ersten Jahren nach dem Kauf oder Bau einer Immobilie hohe steuerliche Abzüge nutzen möchten. Die Abschreibung beginnt mit einem höheren Abschreibungswert, der jährlich sinkt. Aktuell beträgt die degressive AfA 5%.

Was ist lineare AfA?

Die lineare Abschreibung hingegen verteilt die Abschreibungsbeträge gleichmäßig über die gesamte Nutzungsdauer der Immobilie. Dies bedeutet, dass jedes Jahr derselbe Betrag abgeschrieben wird, bis die Immobilie vollständig abgeschrieben ist. Für Neubauten beträgt der jährliche Abschreibungssatz 3%.

Vergleich von degressiver und linearer AfA

Die folgende Grafik veranschaulicht den Vergleich zwischen degressiver und linearer AfA. Hier erkennt man deutlich, dass die degressive AfA anfangs höhere Abschreibungsbeträge ermöglicht, während die lineare AfA gleichbleibend ist.

vergleich-degressive-lineare-afa

Umbruch von degressiver AfA auf lineare AfA

Ein interessanter Aspekt ist der Wechsel von der degressiven zur linearen AfA. Die zweite Grafik zeigt diesen Übergang. Ab dem 15. Jahr ist die lineare AfA höher als die degressive AfA. Dabei ist es wichtig, die Restlaufzeit zu berücksichtigen, wodurch die Restwertabschreibung etwas geringer als 3% ist, aber dennoch höher als die fortlaufende degressive Abschreibung.

umbruch-degressiv-linear

Best Use Cases

Wann sollte man welche Methode verwenden?

– Degressive AfA: Optimal für Investoren, die in den ersten Jahren hohe steuerliche Abzüge benötigen, um beispielsweise Renovierungen oder andere Investitionen zu finanzieren.

– Lineare AfA: Geeignet für langfristige Investitionen, bei denen ein gleichmäßiger steuerlicher Abzug bevorzugt wird.

Expertenmeinung

Heike Mertens, Leiterin Support bei der Real Estate Pilot AG, unterstützt die TeamProQ-Kunden bei der steuerlichen Abschreibung. Dabei steht sie den Kunden täglich bei individuellen Fragen zur Seite, wie man am besten die Abschreibungsmöglichkeiten nutzt und dabei optimale steuerliche Vorteile erzielt. Sie betont die Flexibilität und strategischen Vorteile der neuen Abschreibungsmodelle.

„Die Kombination aus degressiver und linearer AfA bietet Investoren eine flexible Möglichkeit, ihre steuerlichen Vorteile optimal zu planen. Unsere Software TeamProQ unterstützt dabei, die beste Strategie zu finden und umzusetzen. Wichtig ist, stets die individuellen Bedürfnisse und die langfristige Planung im Blick zu behalten,“ kommentiert Heike Mertens.

Die Digitalisierung eröffnet neue Chancen und ermöglicht eine deutliche Effizienzsteigerung in der Immobilienwirtschaft.

„Unser Ziel ist es, mit unseren digitalen Lösungen die Akteure in der Immobilienbranche maximal zu unterstützen. Gerade jetzt, durch die neuen Gesetzesänderungen des Bundesrats im Rahmen des Wachstumschancengesetzes, ist es für viele unserer Kunden wichtig, ein Tool zu haben, auf das man sich verlassen kann. Wir aktualisieren unsere Software ständig und passen uns den aktuellen rechtlichen Bedingungen an,“ kommentiert Marco Hoffmann, Vorstand und Gründer der Real Estate Pilot AG.

Fazit

Die Wahl der richtigen Abschreibungsmethode kann einen erheblichen Einfluss auf die steuerlichen Vorteile und die finanzielle Planung eines Immobilienprojekts haben. Mit TeamProQ haben Sie ein leistungsfähiges Werkzeug an der Hand, das Ihnen hilft, die optimale Strategie zu finden und umzusetzen.

Für weitere Fragen und Tipps zur Berechnung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie TeamProQ, um Ihre Immobilienprojekte optimal zu planen und die besten steuerlichen Vorteile zu erzielen.

Pressemeldung zum Download

Grafik zum Download

(Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.
Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: RealEstatePilot)